Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Kabinettausstellung „Eingezäunt. Ostdeutsche Dorfkultur“

3. März um 15:00 - 14. April um 16:00

Leben wir in einer Welt der Zäune? Zunehmend? Hier auf dem Lande, in Baruth und seinen märchenhaften 12 Dörfern, 2 Meter hinter der Grenze zur Lausitz, gibt es viele Zäune. Selbstgebaut. Marke Eigenbau. Distinktionssymbole. Zaunbier-Orte. Vor 1990 entstanden. Sehr schön und ästhetisch. Sie werden abgerissen, zunehmend. Und mancher Zugewanderte trauert um diese Objekte, die von Kreativität, Verhandlung, Improvisation, Fantasie und Kompromiss zeugen. Von guten alten Zeiten? Die Zäune sind Brücken zwischen der Vergangenheit und Zukunft. Sie konservieren im Verschwinden Begriffenes. Sie sind Schutz und Grenze, aber auch Einladungen und Visitenkarten. Der Museumsverein Glashütte e.V. will gleichsam ein Zaun sein, an dem man sich treffen kann, um sein Zaunbier zu trinken und optimistisch die Zukunft zu verhandeln.

Die Ausstellung zeigt kolorierte „Zaun-Zeichnungen“ von Georg Goes, ausgewählte „Dorf-Ansichten“ von Marco Armborst, reale Zaunfragmente und Werkzeuge aus der Schmiede-Werkstatt Milde in Baruth.

Details

Beginn:
3. März um 15:00
Ende:
14. April um 16:00
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Veranstaltung-Tags:
, ,

Veranstaltungsort

Ausstellungshaus am Hüttenbahnhof
Hüttenweg 19b
Baruth/Mark, OT Glashütte, 15837 Deutschland

Veranstalter

Museum Baruther Glashütte
Telefon
033704-980912
E-Mail
info@museumsdorf-glashuette.de
Veranstalter-Website anzeigen