Glashütte liegt am östlichen Ende des Baruther Urstromtales und ist Teil des Fläming. Etwas weiter südöstlich beginnt bereits im Wald hinter Glashütte der Spreewald. Eine Reise oder ein Ausflug bietet zahlreiche Möglichkeiten mehrere Ziele miteinander zu kombinieren.

 

Ausflugsziele

FLÄMING SKATE (LÄNGE CA. 230 KM)

Skaten und Rad fahren auf feinstem Asphalt. Sehenswertes entdecken und Geschichte erleben. Auf insgesamt rund 230 Kilometern führen die drei Meter breite Bahn und ergänzende, zwei Meter breite Radwege durch den Niederen Fläming und das Baruther Urstromtal. Verträumte Dörfer, ehrwürdige Feldsteinkirchen, historische Mühlen und viele andere Zeitzeugen der älteren und jüngeren Geschichte säumen den Weg, interessante Sehenswürdigkeiten sowie attraktive Sport- und Freizeitstätten komplettieren das Angebot.

WILDPARK JOHANNISMÜHLE (CA. 4 KM)

Zwischen Baruth und Golßen gelegen finden Sie im Baruther Urstromtal den Wildpark Johannismühle. In der über 100 ha großen Wald-, Wiesen und Teichlandschaft können Sie heimische Wildarten entdecken und beobachten. In den Freiläufen des Parks sind unter anderem Mufflons, Rotwild, Wisente, Wildpferde, Braunbären, Wölfe, Luchse, Adler, Uhu, Käuze und Spechte beheimatet.

KART CENTER SPREEWALDRING (CA. 9 KM)

Fahr-Spaß und jede Menge Trubel kann man im Kart Center Spreewaldring erleben. Auf 800 Metern Kartbahn können Sie bei einer sehr anspruchsvollen Streckenführung Ihr Fahrtalent unter Beweis stellen.

TROPICAL ISLAND (CA. 13 KM)

Europas größte tropische Urlaubswelt. Schwimmen, Baden und Tauchen in der Südsee oder der Lagune. Zahlreiche Attraktionen wie der größte Indoor-Regenwald oder Deutschlands höchster Wasserrutschen-Turm erwarten Sie!
In der Sauna-Landschaft auf 10.000 Quadratmetern können Sie sich nach einem aufregenden Tag eine Massage gönnen oder in den sieben Saunen entspannen.

BÜCHER UND BUNKERSTADT WÜNSDORF (CA. 23 KM)

Das Klein-Moskau südlich von Berlin war zu Zeiten der DDR die größte Garnison der Roten Armee außerhalb der Sowjetunion. Ein Territorium von 590 ha mit 1000 Gebäuden war von einer Betonmauer umgeben und für Deutsche komplett unzugänglich. Mehr als 50.000 sowjetische Soldaten und Zivilisten lebten hier und täglich fuhren vom „Russischen Bahnhof“ Züge direkt nach Moskau. Heute können Besucher Bunkeranlagen und Museen besichtigen.

SCHLEPZIG IM SPREEWALD (CA. 25 KM)

Eine gute Adresse für das Wasserwandern in der idyllischen Natur ist Schlepzig, die älteste Gemeinde des Landes Brandenburg, die 2004 ihr 1000-jähriges Bestehen feierte.

 

Genießertour Baruther Urtromtal

Eine Bahnstunde südlich des Berliner Hauptbahnhofes! An den Wegen durch das Urstromtal und im Fläming fädeln sich die Sehenswürdigkeiten wie Perlen an einer Kette. Erkunden Sie von Glashütte aus den Fläming und das Baruther Urstromtal.